O´krapft is /

und Deko zum Downloaden

 

 

Im Badischen, wo ich herkomme, wird die Fasnacht heftigst gefeiert. Als Jugendliche haben wir das auch ausführlich getan. In Erinnerung ist mir dabei geblieben, um vier Uhr früh am „Schmotzige Dunschtig“ geweckt zu werden, die schöne bengalische Beleuchtung der ganzen Stadt, teilweise gute Guggenmusik* , viel schlechte Schlagermusik, zu viel Alkohol, zu viele Betrunkene, Eiseskälte, heftige Hitze und Currywurst mit Pommes.

Inzwischen gehe ich nicht mehr auf die Fasnacht. Die Münchner können alles außer Fasnacht. Aber einen Krapfen gibt’s zum Kaffee, Helau, Ho Narro, und Alaaf!!! Netter ist es, das Ganze bei einem badischen Schwätzchen mit der Freundin zu erledigen.

Und diese Dekoration könnt ihr euch runterladen. Nämlich hier.

tl_files/user/blog/akrapfen/2asprechblasen.jpg

 

Heute haben wir ein BIY, „buy it yourself“ zum Aufhübschen. Dafür braucht ihr nur Krapfen, Berliner, Pfannekuchen und wie sie sonst noch regional genannt werden, von einem guten Konditor oder Bäcker. Mhmmm lecker... ja.

Dazu bringen wir die Deko selbst auf den „German Donuts“ an, das sieht hübscher aus. Beim Bäcker prangt da häufig ein komisch grinsender Clown drauf. Woll´n wa nich.

Druckt, wenn ihr mögt, das PDF aus, schneidet die Sprechblasen aus und klebt sie auf einen Zahnstocher. Wenn ihr Seidenpapier habt, könnt ihr euch was einfallen lassen oder bei mir abgucken. Zu guter Letzt in die Berliner pieksen und beim Reinbeißen auf die Augen achten.

 

 

tl_files/user/blog/akrapfen/1krapfen_boerlinoer.jpg

tl_files/user/blog/akrapfen/2.jpg

tl_files/user/blog/akrapfen/3krapfen_super_legga.jpg

tl_files/user/blog/akrapfen/4krapfen_wimpel.jpg

tl_files/user/blog/akrapfen/5.jpg

 

 

 

*Guggenmusik

= Eine Menge Blechbläser und viele Schlagzeuger, die von Gaststätte zu Gasstätte gehen. Viel Tschingderassabum, viel Rhythmus, dadurch mitreißend. Laut, vor allem in kleinen Kneipen. Hab mal so ne Tuba am Ohr, da weißt Du was ein Ton ist. Ich würde sagen, alemannischer Samba.

Habt eine schöne Woche.

Herzliche Grüße
Olivia 

Comments

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen? Dankeschön!

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*