Yummy Pancakes à la Livi /

Frühstücksglück

 
 
Als Blitzmerker, der ich bin ; ))))) habe ich jetzt erst festgestellt, dass man für die heutige Food- bzw. Blogger-Fotografie nicht um ein paar Dekodetails herumkommt. „Merksch was?“, würde der Badner sagen. Das Ding läuft schon so lange, dass ich Mit-Ohne-Dekodetails schon fast wieder vorne weg bin.
 
Natürlich versuche ich euch meine Rezeptideen und den Kochverlauf möglichst appetitlich zu zeigen. Irgendwie ist aber noch zu viel Pragmatismus im Spiel, denn einen Pokal gewinne ich mit den meisten Bildern im Netz noch nicht. Was also sollte unbedingt auf ein Food-Bloggerbild, was sollte man UNBEDINGT beachten?
 
1. Immer NEUE , hippe Schälchen. Mist, habe immer die Gleichen verwendet. Da passte schließlich alles rein.
2. Immer eine Stoffserviette unterlegen. Sieht einfach toller aus, ich gebe es zu. Doppelmist, habe ich fast nie gemacht.
3. Alternativ zur Serviette darf auch ein Geschirrtuch verwendet werden. Und
4. Ein altes Holzbrettchen. Für Punkt 2, 3, und 4 gilt: alles sollte sehr sauber aussehen (krümelfrei), aber den Anschein erwecken, dass schon König Ludwig von Bayern es benutzt haben könnte. Ganz großer Fehler, ich bin nie auf Flohmärkten. Es wird Zeit. Ich kann aber jetzt schon sagen, dass wenn ich alles zusammengesammelt habe wie ein Eichhörnchen, dann ist der Purismus back, den ich all die Tage praktiziert habe.  Also bleibe ich dabei: Food goes for Deko.
5. Und ganz wichtig, es sollte alles sehr üppig aussehen. So und da haben wir schon ein echtes Problemchen von dem ich bereits berichtet habe: Wohin geht all das fotografierte Essen? Hmm?
 
Auf meinem Instagramaccount sieht man sehr häufig Bilder von Pancakes. Das liegt daran, dass ich sie fast täglich als Frühstück vernasche. In letzter Zeit wurde ich oft nach dem Rezept gefragt. Ursprünglich war es eine  kohlenhydratfreie Version eines Pancakes mit nur einer Banane und mit einem Ei. Im Lauf der Zeit habe ich andere Sachen beigemischt und für leckerer befunden. Man kann dieses Rezept immer wieder neu variieren. Neulich habe ich Holunderblüten unter den Teig gemischt. Das war auch sehr fein.
 
 
 
tl_files/user/blog/pancakes_ala_olivia/1pancake_melone.jpg
 
tl_files/user/blog/pancakes_ala_olivia/2melone_pancake_sz.jpg
 
tl_files/user/blog/pancakes_ala_olivia/3oancakes_kaffee.jpg
 
 
 
 
 

Livis Pancakes (Pro Person)

 
1 Banane
1 Ei
3 TL gemahlene Braunhirse (aus dem Reformhaus)
1-2 TL Dinkelvollkornmehl
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
 
Die Banane mit einer Gabel zerquetschen, das Ei und die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem flüssigen Teig  vermengen.
In eine heiße Pfanne etwas Butterschmalz (Ghee) geben und mit einem Eisportionierer oder Löffel vier gleich große Pancakes in die Pfanne tropfen. Von beiden Seiten goldgelb backen.
 
Mit Früchten, wie Heidelbeeren, Himbeeren und reichlich Ahornsirup verspeisen.
 
Die folgende Variante ist mit Mango anstatt Banane und dazu Grapefruitfilets, die mir momentan am besten schmecken. Darüber etwas frische Minze. MJAMMMM!
 
 
 
tl_files/user/blog/pancakes_ala_olivia/4pancake_mango_hand.jpg
 
tl_files/user/blog/pancakes_ala_olivia/5mango_pancake_2er.jpg
 
tl_files/user/blog/pancakes_ala_olivia/6mango_pancake_close.jpg
 
tl_files/user/blog/pancakes_ala_olivia/7mango_pancake_oben.jpg
 
 
 
Die sonnigste Woche euch.
 
Herzliche Grüße
Olivia
 
Zum Anhören das hier
 

Comments

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen? Dankeschön!

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*